Heute morgen bei Nesse – meine fotografierte Wanderung entlang der Lune

Heute morgen wollte ich spontan meine Wanderung entlang der Lune fortsetzen. Die ersten Kilometer hatte ich ja schon im Kasten, Nesse war das nächste Ziel. Den Mündungsbereich entlang bis zur Weser verläuft die Lune östlich der Bundesstraße 6. Bei Nesse kreuzt die Lune die Bundesstrasse 6 und genau hier an der Brücke wollte ich heute fotografieren.

Ich war zunächst überrascht von nur 14° C Aussentemperatur, war ich doch nur im kurzärmeligen Hemd gestartet. Nach den heissen Temperaturen der vergangenen Tage war ich wohl zu optimistisch. Schon auf dem Weg fielen mir haufenweise Motive auf, waren an diesem Morgen doch über den Feldern und Wiesen im morgendlichen Sonnenlicht allerorten leichte Nebelschwaden zu sehen – malerisch. Ich war mehrmals versucht, anzuhalten und den Moment zu fotografieren. Doch ich blieb hart und folgte meinem angestrebten Ziel.

Die erste Aufnahme entstand genau an der Brücke über die B6 mit Blick Richtung Osten:

Die Lune östlich Nesse

Die zweite Aufnahme entstand als HDR von einer kleinen Brücke im Ort Nesse:

Die Lune im Ort Nesse

Mir gefiel die subtile Lichtwirkung, der aufsteigende Nebel als Vorboten vom kommenden Herbst. Insgesamt fand ich die Lune bisher schwierig zu fotografieren, denn einerseits finde ich kaum Erhebungen, die mir einen besseren Überblick gewähren und andererseits ist der Uferbewuchs sehr stark, wie auf diesen Fotos zu sehen ist. Immer wieder sind Bäume und Büsche im Weg. Aber genau das macht ja die Lune aus und verleiht ihr einen ganz besonderen Reiz.