Gestern war ich 2021 das erste Mal fotografieren

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gestern war das Wetter wenig einladend, aber das Atelier ist nun seit vier Monaten zu und immer Zuhause rumsitzen nicht gut. Also schnappte ich mir eine meiner Kameras und fuhr zur Geestemole.

Wie gesagt, es war richtiges Schietwetter. Trotzdem hatten viele den gleichen Drang mal rauszukommen, denn der Platz war voll. Die Autos drängten sich an der Kante zur Weser. Nur einige wenige stiegen aus und gingen ein paar Schritte im kalten Wind. Kleine Regenschauer unterbrachen das Wechelspiel zwischen starker Bewölkung und Sonnenschein.

Ich saß im Auto und beobachtete das Geschehen.

Wellen brachen sich an der alten Kaimauer unterm Leuchtturm mit der roten Kappe. Das wäre bestimmt ein schönes Fotomotiv, dachte ich mir. Die Wellenbrecher waren aber noch recht klein, den höchsten Wasserstand, den die Flut bringt, hatte es noch nicht erreicht. Also warten.

Doch dann parkte sich ein weiteres Auto rechts von mir und versperrte mir die Sicht auf den Leuchtturm. Egal, ich hätte für die Aufnahme aussteigen müssen, doch der Zugang zur Molenspitze mit dem grünen Leuchtturm, von wo aus ich das Foto hätte machen wollen, war abgesperrt. Warum nur? Auch wegen Baufälligkeit?

Dann verließ das Lotsenboot den schützenden Hafen in der Geeste und fuhr an der Mole vorbei auf die rauhe Weser. Zuerst langsam, gab dann aber ordentlich Gas, wobei sich der Bug des Schiffs aus dem Wasser hob. Je schneller es fuhr, desto mehr kämpfte es gegen die Wellen, die sich alsbald schäumend und spritzend über das Schiff erhoben. Eindrucksvoll. Pech für mich, dass das Schiff gen Bremen fuhr und ich es nur von hinten fotografieren konnte.

Vielleicht kommt es ja bald zurück.

Ich wartete also und tatsächlich schien es irgendwo bei Blexenreede wieder umzukehren. Es kam zurück. Ich kurbelte das Seitenfenster herunter und brachte die Kamera in Position. Das 300 mm Tele reichte nicht aus, das noch zu weit entfernte Boot formatfüllend abzubilden. Und schiet, jetzt war die Sonne nicht mehr zu sehen. Auf der Hinfahrt hatte die die Szene noch kontrastreich beschienen.

Wandbild Fotografie Bremerhaven Weserfähre + Lostenboot im stürmischen Wasser
Wandbild Fotografie Bremerhaven Weserfähre + Lostenboot im stürmischen Wasser | 7.4.2021

Das Schiff kam schnell auf mich zu und ich drückte den Auslöser. Auf halber Strecke lieferte sich das Lotsenboot ein kurzes Rennen mit der Weserfähre. Die Weserfähre verlor. An die zehn Bilder konnte ich machen, bevor das Schiff aus meinem Sichtfeld verschwand.

Dann wandte ich mich der Weserfähre zu. Nicht so dramatische Bilder wie vom Lotsen, aber für ein solch großes Schiff beeindruckend. Wäre ich an Deck der Fähre gewesen, wäre ich ich wohl mehrmals nass geworden. Nach einer halben Stunde war alles vorbei und ich fuhr heim. Nun hatte ich etwas erlebt und freute mich auf die warme Stube.

Wandbild Fotografie Wandbild Fotografie Bremerhaven Weserfähre im stürmischen Wasser | 7.4.2021
Wandbild Fotografie Wandbild Fotografie Bremerhaven Weserfähre im stürmischen Wasser | 7.4.2021
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.